LFW Estethica – Öko goes Fashion

 

IMG_2711

 

By Sonja Frischko | Fashion-Blitz

27. Oktober 2013

 

 

(Alle Fotos: Sonja Frischko)

Als vor rund 6 Jahren das British Fashion Council die Designer-Show Rubrik „Esthetica“ gründete, war der Erfolg noch gar nicht absehbar. Die „Esthetica“ sollte der Anstoß und ein eigenes Forum für junge Designer bieten, die sich verstärkt mit der Nachhaltigkeit und der umweltbewußten Mode auseinandersetzen und die in Ihren Kollektionen fast ausschließlich recycelte Materialien, und Textilien aus nachweisbar umweltfreundlicher Herstellung verwenden.

Und der langjährige Erfolg dieser Initiative gibt dem Fashion Council Recht. Bei der diesjährigen LFW für Frühjahr/Sommer 2014 beteiligten sich 11 Designer.

Ada Zanditon, LFW Sept. 2013, F/S 2014 Kollektion

Ada Zanditon, LFW Sept. 2013, F/S 2014 Kollektion

 

 

Den Anfang machte Ada Zanditon mit Ihrer phänomenalen „Aqualibrium” Kollektion, ganz im Zeichen von Ozeanen und Meeresschildkröten. (einen ausführlichen Artikel über Ada Zanditons Kollektion Frühjahr/Sommer 2014 gibt es hier auf fashion-blitz.com: http://www.fashion-blitz.com/?p=1089)

Innovatives Accessoire & sofort Tragbares

Die Mode und besonders die Accessories von Phannatiq mit Ihrer Designerin Anna Skodbo gehen eine ungewöhnliche Symbiose mit ihrer Trägerin ein.

Anna Skodbo, Phannatiq Designerin

Anna Skodbo, Phannatiq Designerin

In Annas fast schon monochromer Kollektion führt ein leuchtendes Gelb in die nächste Frühjahr/Sommer Saison. Diese sonnige Sommer-Farbe ist tonangebend neben dem kräftigen Schwarz und den Grautönen.

Jedes einzelne Kleidungsstück der Phannatiq Kollektion ist ohne viel Schnörkel gleich und unbedingt tragbar. Seit 2011 gibt es Phannatiq, das an ein anderes London, das des stark industriell Verfallenen in den 80er Jahren, erinnert.

 

 

Phannatiq – LFW Sept. 2013, Kollektion F/S 2014

Phannatiq – LFW Sept. 2013, Kollektion F/S 2014

 

In den handbedruckten und handgefärbten, asymmetrisch geschnitten Textilien, die die feminine Silhouette unterstreichen und gleichzeitig androgyn sind, spiegelt sich dieses Industrielle wieder.

Anna Skodbo, Phannatiq Designerin, origineller Vinyl-Schmuck

Anna Skodbo, Phannatiq Designerin, origineller Vinyl-Schmuck

 

 

 

Außergewöhnlich sind auch Ihre markanten Accessoires, die aus ganz untypischen Materialien gefertigt sind. In Ihrer neuen Kollektion recycled Anna alte Vinyl-Platten, die erhitzt, in kleine Stücke geschnitten und aufgerollt eine neue Schmuck-Metamorphose eingehen. Diese originellen Viny-Rollen zieren jetzt Ketten, Ohrringe und Armbänder.

Diese innovative Kollektion gibt es leider erst nächstes Jahr, dann kann sie über: www.phannatiq.com/ und auf: www.lst-munich.com/ bezogen werden.

 

Märchenhafte Leichtigkeit

Die blumigen und so herrlich leichten und luftig geschnittenen Kleider, Tops, Hosen und Röcke aus der F/S 2014 Kollektion von dem englischen Designer Label Beautiful Soul erinnern an einen sonnigen Sommertag.

Ich habe mich gleich in die Shorts und Oberteil in Blumenmuster verliebt. Der Clou, das Oberteil hat hinten einen süßen Spitzeneinsatz.

Beautiful Soul London, LFW Sept. 2013, Kollektion F/S 2014

Beautiful Soul London, LFW Sept. 2013, Kollektion F/S 2014

Die Designerin Nicola Woods achtet besonders bei der Produktion Ihrer Kollektionen auf Materialien, die vor Ort hergestellt werden.

So kommt ihre in der Kollektion F/S 2014 verwendete Spitze aus Nottingham, was zu einer Neuauflage der Produktion in dieser Region, wo früher traditionell Spitze hergestellt worden ist und zu einer wundervollen Zusammenarbeit geführt hat.

Mehr über Beautiful Soul auf: www.beautiful-soul.co.uk/ Hier kann auch die neue H/W 2013 Kollektion gekauft werden. (In Deutschland zu beziehen über: www.yoox.com/)

 

Die zwei Leben einer Jeans

Die „new capsule“ Kollektion der britischen Designerin Liora Lassalle steht ganz im Zeichen von exotischen Früchten. Die fröhlichen Muster sind großflächig auf Tops, Hosen und Kleidern gedruckt.

Liora Lassale, F/S Kollektion 2014

Liora Lassale, F/S Kollektion 2014, Foto: Liora Lassale

Liora Lassale, bedrucktes Top aus "new capsule" Kollektion, F/S 2014, LFW

Liora Lassale, bedrucktes Top aus „new capsule“ Kollektion, F/S 2014, LFW

Liora verwendet ausschließlich Materialien aus recyceltem Jeans und Hanffasern, die sie in Großbritannien hergestellen lässt, um die Umwelt zu entlasten. Aus unterschiedlichen Jeansstreifen entstehen neue Jeansröcke, Hosen und Hotpants im Patchworkverfahren oder sie näht z.B. an die bedruckten Hanfkleider Jeanssäume.

Für die F/W 2013 Kollektion hat Liora alte Alu-Dosen in originelle Accessoires für Ihre Kollektion recycled und in ihre Designs eingearbeitet.

Liora Lassale, F/W Kollektion 2013, LFW

Liora Lassale, F/W Kollektion 2013, LFW

Sie ist die Gewinnerin des „Estethica Veolia Resource Competition“ Preises, der vom British Fashion Council zusammen mit der renommierten Fashion Design Schule „Central Saint Martins“ verliehen wird. Dort, wo Liora Ihren Abschluss machte.

Die neue Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion kann schon auf: www.Lioralassalle.com/#/ss-2014-order-now/4577984088 vorbestellt werden. Außerdem ist Liora Lassale in Deutschland auch auf:  http://www.yoox.com/de/damen/shoponline/liora%20lassalle_d erhältlich.

Das beste von der Dose

Bottletop

 

 

Anhaltend Schön – Ada Zanditon, LFW, Estethica


IMG_2711

 

By Sonja Frischko | Fashion-Blitz

20. Oktober 2013

 

 

(Alle Fotos: Sonja Frischko)

Meine Lieblings-Designerin Ada Zanditon stellte im September auf der London Fashion Week (LFW) wieder einmal unter Beweis, dass Sie, wenn es um nachhaltige Textilien und Mode geht, zu den kreativsten und von den Schnitten und Stoff-Dessins her, eine der besten Nachwuchs-Designerinnen in Großbritannien gehört.

Ada Zanditon, LFW, September 2013

Ada Zanditon, LFW, Designerin mit einem Kleid aus Ihrer “Aqualibrium” F/S- Kollektion 2014, September 2013

Ihre neueste Kollektion für Frühjahr/Sommer 2014, “Aqualibrium”, die sie auf der LFW im September in London vorgestellte und die sie vorher schon auf dem Catwalk des Lavera-Showfloors im Juli im Zuge der „Bread & Butter“ in Berlin präsentiert hatte, steht ganz im Zeichen von Ozeanen, Meeresschildkröten.

Ihre Idee und Ihre Liebe zu diesen sanften Meeresriesen hatte Ada auf einer Sri Lanka-Reise Ende letzten Jahres: Zwischen Fashion-Show und Academy-Vortrag besuchte Ada zwei Meeresschildkröten-Schutzzentren in Colombo. Sofort schloss sie diese Tiere ins Herz. Die Welt der Schildkröten begeisterte die junge Designerin, die mit Ihrer “Aqualibrium-Kollektion” die Geschichte dieser Meeresbewohner nacherzählt.

Ada Zanditon F/S 2014, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

Ada Zanditon F/S 2014, “Aqualibrium”, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

IMG_2366

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2394_2

 

IMG_2371


 

 

 

 

 

 

Das harte und robuste Nomadenleben der Schildkröten und die Rolle, die diese Tiere in der Natur, im Meer und an Land spielen, faszinieren Ada. Und ihre Fähigkeit, sich kontinuierlich einer sich wandelnden Umwelt anzupassen.

IMG_2399_2

 

 

IMG_2412

 

IMG_2411_2

 

IMG_2416_2

 

 

 

 

 

 

IMG_2424_2

 

IMG_2427

 

IMG_2431

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2433

 

IMG_2435

 

 

 

 

 

Eine weitere Inspiration ist die farbenfrohe Stammes-Bekleidung der Samoa, Tonga & Tuvalu Inselbewohner. Meeresschildkröten, wie auch die Inselbewohner von Samoa, Tonga & Tuvalu, sind vom Aussterben bedroht. Ada Zanditon hat deshalb begonnen, diese Tiere und Menschen in ihrer natürlichen Umgebung, von den Seegras-Wiesen bis hin zu den Korallenriffen, in Fotos, Videos und Aquarell-Zeichnungen zu konservieren.

Ada Zanditon Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

Ada Zanditon Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

 

IMG_2439

 

 

 

 

 

 

 

 

Ob frisch geschlüpfte oder erwachsene Schildkröten – Ihr Panzer und ihre Hautmaserung dienen Ada als Muster- und Oberflächen-Inspirationen. Die beiden Farbpaletten, monochrom mit kontrastreichen Strukturen in Schwarz und hell mit Zitrus, Weiß, Creme-Sand, Lila und Mandarine, bestimmen die Kollektion.

Ada Zanditon Video, “Aqualibrium-Kollektion”:

Ada Zanditon findet Ihre charakteristischen Formen und Silhouetten in Retro-Klassikern, wie den Glaxia Trench. Key Items sind z. B. strukturierte Outdoor-Kleidung, skulpturale Biker Jacken und sommerlich leichte Capes.

(Schuhe: Julian Hakes)

Ada Zanditon’s  edle und farbenfrohe “Aqualibrium-Kollektion” ist ab Frühjahr/Sommer 2014 auf www.adazanditon.com erhältlich. (In Deutschland zu beziehen über: www.adazanditon.com/ und  http://www.yoox.com/de/damen/shoponline/ada%20zanditon_d/)

LFW September 2013 – Schuhtastic!

 

IMG_2711

 

By Sonja Frischko | Fashion-Blitz

Posted 29. September 2013

 
 
[alle Fotos: Sonja Frischko]

Wer mich kennt, weiß, dass ich eine Schuh-Fetischtin bin. Und wenn diese dann noch wie bei der LFW vor zwei Wochen mit vielen originellen Designs, hübschen Details, ungewöhnlich geformten Absätzen und in vielen Farben und attraktiven Dessins ausgestattet sind, dann ist das alle Mal mehr als ein paar Blog-Zeilen wert.

Mit viel Liebe zum Detail

Richtig toll ist es natürlich, wenn der Designer selbst vor Ort ist und mir aus erster Hand seine neue Kollektion, seine kreativen Einfälle, Dessins, Entwürfe erklären konnte. So wie Liam Fahy, einer meiner persönlichen Lieblings-Schuh-Designer aus London, der an der berühmten und für die Kunst des Schuh-Designs bekannten De Montfort Uni in Leicester Footwear Design studierte, den ich am ersten Tag der LFW bei seinem Stand antraf.

Schuhdesigner Liam Fahy, LFW Sept. 2013, Kollektion 2014

Schuhdesigner Liam Fahy, LFW Sept. 2013, Kollektion 2014

Voller Elan, nicht ohne Stolz und sehr viel Enthusiasmus nahm er sich die Zeit, um mir seine fabelhafte, neue FS 2014 Schuh-Kollektion vorzustellen. Seine sehr femininen und starken Schuhe haben allesamt eine eigene Geschichte: die Inspiration reicht von den reich verzierten viktorianischen Eisen-Wendeltreppen,

Vorbild: viktorianische Eisen-Wendeltreppen: Liam Fahy, LFW, Sept. 2013, F/S 2014

Vorbild: viktorianische Eisen-Wendeltreppen: Liam Fahy, LFW, Sept. 2013, F/S 2014

über Dessin-Inspirationen aus der Natur entlehnt oder der Material-Spielerei – bei einem Schuh treffen weiches Material, Leder, und hartes Metall zusammen und verschmelzen zu einem kuriosen Design-Meisterstück.

Eine Wunderbare Partnerschaft – weiches Leder trifft auf hartes Metall, Liam Fahy, Kolletion F/S 2014

Eine wunderbare Partnerschaft – weiches Leder trifft auf hartes Metall, Liam Fahy, Kolletion F/S 2014

Ein Schuh ist sogar wie eine venezianische Gondel gebogen. So verfügen alle Modelle aus Fahys Kollektion einen ganz besonderen Blickfang, ein spezielles Feature, welches Ihre Einzigartigkeit kennzeichnet.

Außergewöhnlich: Liam ist es ein spezielles Bedürfnis und Anliegen, seine “ … Schuhe direkt jeweils auf die Füsse zu schneidern.“ D.h. er hat zuerst die Füsse seiner potentiellen Kundinnen vor Augen, bevor der kreative Design-Prozess losgeht.

Denn: „… alle Falten müssen genau auf den Fuß zugeschnitten sein, damit der Schuh dem Fuß auch ideal passt.“ Das hört sich nach viel Liebe zum Fuß, Schuh und Trage-Gefühl an. Diese handgefertigten Schuhe in limitierten Auflagen haben natürlich auch ihren Preis. Liam Fahys Schuhe sind allesamt „Made in Italy“.

Fast schon märchenhaft – mit Stoff bezogene Schuhe aus Liam Fahys F/S 2014 Kollektion, LFW Sept. 2013

Fast schon märchenhaft – mit Stoff bezogene Schuhe aus Liam Fahys F/S 2014 Kollektion, LFW Sept. 2013

(Liam Fahy Schuhe sind in Deutschland über www.liamfahy.com/ und www.emeza.de zu beziehen; diese Beauties gibt es leider erst ab nächstem Frühjahr).

Ganz schön bunt

Wie erwartet, ist die neue Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von Sophia Webster auf dem ersten Blick sehr farbenfroh und auf dem zweiten ganz schön raffiniert, kreativ und nicht ohne eine Prise an Humor der englischen Schuhdesignerin.

Der Sommer kann kommen! - Sophie Webster; LFW, Sept. 2013; F/S 2014 Kollektion

Der Sommer kann kommen! – Sophie Webster; LFW, Sept. 2013; F/S 2014 Kollektion

Sophia Webster, die am Royal College of Art in London Schuhdesign studiert hat, ist gerade frisch mit dem „New Gen Award“ des British Fashion Councils ausgezeichnet worden.

Da kann der Sommer 2014 kommen: der Schuh passt zur Clutch.

Die Designerin verziert ihre Schuhe, Clutches auch mit kurzen, humorvollen Messages wie „Bite“oder „Twinkle Toes“, „Sweet Talk“auf Schuh-Spitzen oder die passende Bezeichnung „Killer Heels“ in kleinen Mosaik-Steinen als Absatz-Spruch, mit Herzen verziert wie eine Kette auf den Stiletto aufgefädelt.

Killerheels – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Killerheels – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

„Here comes the Hotstepper“, so könnte man auch Sophia Websters Kollektion für das kommende Frühjahr beschreiben. „Heiß“, „Cool“ und „Verrückt“ sind ihre Schuhe,  die die Designerin mit einem Augenzwinkern mit heiteren Kommentaren, verziert.

Blickfang mit einem Augenzwinkern, Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Fantasievolle Designs in Bonbonfarben mit vielen kleinen Details sind Sophias Schuhe eigentlich schon fast kleine Kunstwerke und zum täglichen Tragen fast zu schade.

 

Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

 

 

 

 

Märchenhaft – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014


Märchenhaft – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Märchenhaft und wie aus dem Land der Feen entlehnt gibt es in der Kollektion auch filigrane, zarte Modelle, die durch Ihre Formen, als mit Farben oder Botschaften verzaubern.

Nicht nur für Elben – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014


Nicht nur für Elben – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Magisch – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Magisch – Sophia Webster, LFW Sept. 2013, F/S Kollektion 2014

Sophia Webster - verziert wie eine Sahne-Torte mit vielen süßen Details!

Sophia Webster – verziert wie eine Sahne-Torte mit vielen süßen Details!

Elegant filigrane Schuhe mit fantastischen und originellen  Accessoires und außergewöhnlichen Designs, wie diese silbernen Riemchen-Sandalen mit Schmetterlingsflügeln für romantische Sommernächte. (oben in lachsfarben)

 

 

 

 

Viele Modelle von Sophia sehr farbenfreudig und fantasievoll verziert, die den Schuhen das gewisse Etwas geben.

 

 

IMG_2758

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Die Schuhe von Sophia Webster gibt es in Deutschland über www.sophiawebster.co.uk und www.fashionhype.com. Diese leider erst ab Frühjahr 2014)

 Absätze – nicht von dieser Welt

Das Schuhwerk der Schuhdesignerin Kerrie Luft ist denn auch die Haute Couture der Absatz-Kunst. Ihre Modelle sind fast zu schade, zu tragen, man möchte sie am liebsten in eine Vitrine stellen und ständig bewundern.

Als Absolventin des London College of Fashion gewann Kerrie vor zwei Jahren, 2011 den Fashion Fringe’s 2011 accessories. Kerrie kommt aus Northampton, die englische Stadt, berühmt für Schuhmacherkunst. Ihre kuriosen und Art Deko-esk geformten Absätze kreiert sie mit Hilfe von modernster Technologie. Dabei lässt Sie Ihr ganzes Können und kreative Expertise am Absatz aus:

Kerrie Luft - Kunstvolle Art Deko-Absätze

Kerrie Luft – Kunstvolle Art Deko-Absätze

Das sind Absätze wie aus einer anderen Welt, wie aus der Zeit gefallen.

Bei so viel Kunst und Design ist es schwer vorstellbar, dass die Schuhdesignerin modernste Computer-Technologie, wie sie sonst nur in der Luft- und Raumfahrttechnologie vorkommen, benutzt, um diese Beauties zu gestalten. Dabei benutzt sie ein 3D-Software Packet, dass ihr hilft, die Schichten der Titan-Absätze übereinanderzulegen. Diese Technik hilft Kerrie genau die Eleganz und Genauigkeit der Absätze herzustellen.

Kerrie Luft - die hohe Kunst des Absatzs

Kerrie Luft – die hohe Kunst des Absatzs

 

 

 

 

 

 

 

Bequemer Auftritt

Die Schuhe des Londoner Designers Julian Hakes fallen durch Ihre eigensinnige Form, ihr futuristisches Design auf und sind dabei richtig gut tragbar.

Julian Hakes - Designkomfort Deluxe

Julian Hakes – die neue F/S 2014 Mojito Sandaletten Kollektion – Designkomfort Deluxe

Der ehemalige Brücken-Designer hatte die Idee, das Gewicht, das bei Absatz-Schuhen meistens auf den Zehen allein ruht, statisch sinnvoller und vor allen Dingen gesünder auf Zehen und Hacken gleichmäßig zu verteilen und zu stützen. Herausgekommen sind die „Mojitos‟, unheimlich bequeme und gleichzeitig elegante Sandalen. Der Preis liegt bei etwa 150 Euro.

Seine Markenzeichenschuhe sind für die neue Frühjahr/Sommer 2014 noch bequemer und dem natürlichen Bewegungsablauf des Fußes angepasst: zwischen Zehenbereich und hinterer Sohle ist der Schuh zweigeteilt. Er knickt der Laufbewegung angepasst ab.

Julian Hakes – halbhohe Stiefel in schwarz und braun, F/S 2014

Julian Hakes – futuristische Stiefeletten in schwarz und braun, F/S 2014

Dadurch sind die Schuhe von Julian Hakes noch bequemer. Auch Stiefel und halbhohe Stiefel sind jetzt in seiner Kollektion zu finden.

Julian Hakes – halbhohe Stiefel, F/S 2014

Julian Hakes – stylische Stiefeletten, F/S 2014

Julian Hakes – hohe Stiefel, F/S 2014

Julian Hakes – hohe Stiefel, F/S 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Ada Zanditons atemberaubender F/S Kollektion, die Sie Anfang Juli bei der Lavera Fashion Show im Rahmen der „Bread & Butter“ Fashion Week in Berlin vorgestellte, waren Julian Hakes Mojito Sandaletten auf dem Laufsteg mit dabei:

Ada Zanditon F/S 2014, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

Ada Zanditon F/S 2014, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

Ada Zanditon F/S 2014, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013IMG_2425_2

Ada Zanditon F/S 2014, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

Ada Zanditon F/S 2014, Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

 

IMG_2419

 

 

 

 

 

Ada Zanditon Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

Ada Zanditon Lavera Showfloor, Berlin, Juli 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Julian Hakes Schuhe sind in Deutschland über http://www.julianhakes.co.uk/index.html und http://www.sarenza.de/julian-hakes zu beziehen; die neuen praktischen Hübschen gibt es leider erst ab nächstem Frühjahr).